2018-12-12 | Anmelden
 
 

Klassifizierung akustischer Ereignisse zur Unterstützung im Pflegebereich

Mitar­beit­er der Junior­pro­fes­sur Media Com­put­ing und der Inten­ta GmbH reicht­en eine Forschungsar­beit zum The­ma der Klas­si­fizierung von Audio­ereignis­sen, wie Sprache und für den Pflege­bere­ich typ­is­che Geräusche, auf der Kon­ferenz für Elek­tro­n­is­che Sprachsig­nalver­ar­beitung (ESSV) in Leipzig von 2. bis 4. März 2016 ein.

Frequenzspektren von Sprach- sowie nicht-Sprachereignissen [aus: Hussein et al: Acoustic Event Classification for Ambient Assisted Living and Health Environments]

Fre­quen­zspek­tren von Sprach- sowie nicht-Sprachereignis­sen [aus: Hus­sein et al: Acoustic Event Clas­si­fi­ca­tion for Ambi­ent Assist­ed Liv­ing and Health Envi­ron­ments]

Im Rah­men der Forschung zeich­neten die Forsch­er typ­is­che Sprach- sowie nicht-Sprach­se­quen­zen, wie Schreie, brechende Scheiben, Möbelver­rück­en, etc. mit 58 Proban­den auf und annotierten diese manuell. Die Extrahierung der Sprach­merk­male, unterteilt in zeitab­hängige und fre­quen­z­ab­hängige Merk­male, ergab, dass Sprachereignisse auf­grund ihrer spek­tralen Struk­turen bess­er klas­si­fiziert wer­den kön­nen als nicht-Sprachereignisse. Anschließend nutzten die Forsch­er vielver­sprechende Klas­si­fika­toren zur Ein­teilung der akustis­chen Ereignisse in ver­schiedene Klassen. Die besten Ergeb­nisse erre­ichte dabei der Klas­si­fika­tor SMO (engl.: sequen­tial min­i­mal opti­miza­tion) mit 92,5%.

Pub­lika­tion: Hus­sein, Hus­sein; Rit­ter, Marc; Man­they, Robert & Heinzig, Manuel: Acoustic Event Clas­si­fi­ca­tion for Ambi­ent Assist­ed Liv­ing and Health­care Envi­ron­ments. In: Kon­feren­z­pa­per auf der 27. Kon­ferenz Elek­tro­n­is­che Sprachsig­nalver­ar­beitung 2016, Leipzig. [Link]

 

Kommentare

Keine Kommentare ... bis jetzt.
 
Projektgeber

Gef M BMBF

Gef M BMBF

LocalizeIt wird durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung BMBF und die BMBF Innovationsinitiative Unternehmen Region von August 2014 bis Juli 2019 gefördert und durch den Projektträger PtJ betreut.

Projektnehmer

Logo TU trans cropp

Logo MI

Logo MC TRANS

localizeIT ist ein Projekt der
Stiftungsjuniorprofessur Media Computing und der Professur Medieninformatik der Technischen Universität Chemnitz

Forschungspartner

Intenta Logo

3D MicroMag Logo

IBS Logo

Kontakt

Dr. rer. nat. Danny Kowerko
Tech­ni­sche Uni­ver­si­tät Chem­nitz
Fakul­tät für Infor­ma­tik
Juniorpro­fes­sur Medi­a Computing
Straße der Natio­nen 62
09111 Chemnitz